LL M: TS Hoykenkamp ist offiziell abgestiegen

Warf gegen TuRa Marienhafe neun Tore: TS Hoykenkamps Sebastian Rabe. Archivfoto: Rolf Tobis

Hoykenkamp/Marienhafe. Was sich seit Wochen abgezeichnet hat, ist seit Samstag offiziell: Die TS Hoykenkamp ist aus der Handball-Landesliga abgestiegen.

Nach dem 29:29 (12:13) beim TuRa Marienhafe kann die TS Hoykenkamp in den restlichen drei Spielen der Handball-Landesliga den Rückstand von sieben Punkten auf den Relegationsrang nicht mehr einholen und ist nun offiziell abgestiegen. In Marienhafe verpasste der Vorletzte den Sieg nur knapp. Wie im Hinspiel (25:25) hatte die Turnerschaft in der Schlussphase geführt, doch fehlte am Ende einfach die Cleverness, den Vorsprung über die Zeit zu bringen.

Es war erneut ein Spiel mit Haken und Ösen, das zum Ende der Begegnung für mehr als sechs Minuten unterbrochen werden musste. Hergen Schwarting bekam bei einem Angriff seines Teams den Finger eines Marienhafer Abwehrspielers genau in sein Auge. Er konnte anschließend nicht mehr weiterspielen konnte.

Teams liefern sich offenen Schlagabtausch

Doch schon vorher gab es einige strittige Entscheidungen, mit denen sich Trainer Lutz Matthiesen nicht immer einverstanden zeigte. Trotzdem gab es in der Partie lange Zeit einen offenen Schlagabtausch mit wechselnden Führungen und keine Mannschaft konnte sich im ersten Abschnitt um mehr als einen Treffer absetzen.

Den besseren Start in die zweite Hälfte hatten die Gastgeber, doch nach der 16:13 Führung drehte die Turnerschaft richtig auf, kämpfte sich nicht nur heran, sondern legte weitere Treffer nach und nach einem Treffer von Colin Hörner konnte sich Hoykenkamp auf 18:21 (42.) absetzen.

Matthiesen nach Abpfiff sauer

Drei Minuten vor dem Ende lag Hoykenkamp mit 28:26 vorne. Aber die Ostfriesen gaben nicht auf und kämpften sich mit großem Einsatz auf 28:28 heran. Nach der erneuten Führung durch einen Strafwurf von Sebastian Rabe kam Marienhafe wenige Sekunden vor dem Ende doch noch zum Ausgleich.

Matthiesen war nach dem Schlusspfiff sauer: „Wir zogen im Angriff mit einfachem Kreuzen die generische Deckung auseinander, konnten aber etliche Chancen nicht nutzen. So kamen wir am Ende nur zu einer Punkteteilung. In entscheidenden Momenten fehlt meinem Spielern einfach noch die Cleverness.“

Vom dk-online, 16.04.2019, 09:01 Uhr